Ahlberg Metalltechnik übernimmt Mehrheitsanteile an NICO

Ahlberg Unternehmensgruppe komplettiert Leistungspalette

Rückwirkend zum 1. Oktober 2017 hat die im Jahr 2004 gegründete Ahlberg Metalltechnik GmbH mit Sitz in Berlin die Mehrheit der Unternehmensanteile der NICO GmbH übernommen und sich damit in Konstruktion und FEM-Simulation verstärkt.

Für NICO war der Zeitpunkt denkbar günstig: Zwei der drei NICO-Gründer im Unternehmen, Siegfried Kromer und Henry Hermerschmidt, vollenden im kommenden Jahr ihr 65. Lebensjahr und haben daher ihre Anteile verkauft. Der jüngere Ivo Karrasch, dritter Gründer, bleibt weiter geschäftsführender Gesellschafter und verantwortet Konstruktion und Entwicklung. Mario Ahlberg, Inhaber der Ahlberg-Unternehmensgruppe, hat geschäftsführend den kommerziellen Bereich übernommen.

Die neue Konstellation verspricht Kontinuität und Neuerung zugleich. Ahlberg will als Zulieferer dank NICO die Nachfrage nach Entwicklungsleistungen besser bedienen. Seitens NICO wurde betont, dass mit den Bestandskunden weiter kontinuierlich zusammengearbeitet werde und die Ahlberg Gruppe zusätzliche Leistungsmöglichkeiten eröffne.

Weitere Informationen:
Pressemitteilung vom 10. November 2017